4 ARGUMENTE, WARUM SIE DER TEMPERATURVERTEILUNG IN IHREM HAUS HÖCHSTE AUFMERKSAMKEIT ZUWENDEN SOLLTEN!

Außen kalt - innen behaglich warm. Außen heiß - innen angenehm kühl! So einfach ist die Formel für das Behaglichkeitshaus der Zukunft.
Außen kalt - innen behaglich warm. Außen heiß - innen angenehm kühl! So einfach ist die Formel für das Behaglichkeitshaus der Zukunft.

1. NEUE ZEITEN ERFORDERN BESONDERE LÖSUNGEN

Außen kalt - innen behaglich warm. Außen heiß - innen angenehm kühl! So einfach ist die Formel für das Behaglichkeitshaus der Zukunft. Gerade moderne Architektur mit ihren großen Glasflächen lässt an sonnenreichen Sommertagen den Bedarf nach einer angenehmen Abkühlung der Räume stetig wachsen. Dank der großflächigen Temperaturabgabe geschieht beides - Heizen wie Kühlen - in einer sehr sanften und angenehmen Weise. Das Besondere: Mit einer Anlage aus dem Hause Gangl können Sie jederzeit - auch nachträglich - auf diesen „Kühlkomfort“ updaten.

Der Mensch steht im Mittelpunkt. Strahlungswärme ist im Vergleich zu herkömmlichen Konvektionsheizungen gesund und behaglich.
Der Mensch steht im Mittelpunkt. Strahlungswärme ist im Vergleich zu herkömmlichen Konvektionsheizungen gesund und behaglich.

2. STRAHLUNGSWÄRME IST KOMFORTABEL

Die Anforderungen an die Heizung der Zukunft sind groß: Sie muss energiesparend und wirtschaftlich sein. Sie muss Qualität bieten und Komfort garantieren. Sie muss sich aber vor allem an den Bedürfnissen, Wünschen und Gefühlen der Menschen orientieren. Flächenheizungen, die ihre Wärme großflächig über Boden und Wand an den Raum - und die Menschen in diesem Raum – abgeben, sind die Lösungen für die Ansprüche der Zukunft. Dabei sind Flächenheizungen nichts Neues. Seit Jahrtausenden ist erwiesen, dass Strahlungswärme gesund und behaglich ist. Die Umgebung und die Atemluft bleiben dabei relativ kühl und feucht – beste Bedingungen für wahres Wohlfühlen.

Nur großflächige Strahlungsheizungen kommen mit niedrigsten Wärmeerzeuger-Vorlauftemperaturen aus.
Nur großflächige Strahlungsheizungen kommen mit niedrigsten Wärmeerzeuger-Vorlauftemperaturen aus.

3. GROSSE HEIZFLÄCHEN SIND ZUKUNFTSSICHER

Nur großflächige Strahlungsheizungen kommen mit niedrigsten Wärmeerzeuger-Vorlauftemperaturen aus. Bei entsprechenden Voraussetzungen und sorgfältiger Planung der Wohnräume sind Vorlauftemperaturen von 25° - 35°C möglich. Und das ist genau der Temperaturbereich mit dem bereits jetzt die wirtschaftlichsten und umweltfreundlichsten Wärmeerzeuger arbeiten. Und für zukünftige Neuentwicklungen bei Energieerzeugern gilt das noch viel mehr.
Jedes Grad, das man bei der Vorlauftemperatur einspart, bringt bis zu 3 Prozent Energieersparnis. Niedrigste Vorlauftemperaturen sind daher essentiell wenn es um Zukunftssicherheit in der Haustechnik geht.

Die Entscheidung im Bereich der Wärmeverteilung ist enorm wichtig, denn sie wird für ein "Hausleben" lang getroffen.
Die Entscheidung im Bereich der Wärmeverteilung ist enorm wichtig, denn sie wird für ein "Hausleben" lang getroffen.

4. QUALITÄT IST WIRTSCHAFTLICH

Sämtliche Leitungen und Bauteile, die zur Verteilung von Temperatur und Wasser in einem Haus zum Einsatz kommen, sind fest mit der Bausubstanz des Hauses verbunden. Die Leitungen und Systeme müssen ein „Hausleben“ lang zuverlässig funktionieren. Heizkessel sind leicht auszutauschen, bei Leitungssystemen ist dies jedoch ungleich aufwendiger und kostspieliger. Deshalb ist die Entscheidung für beste Ausführung und Qualität hier auch die wirtschaftlichste Entscheidung. Durch eine perfekte Kombination von Fußboden- und Wandheizsystemen ist eine Absenkung von bis zu 3°C Raumtemperatur bei gleichem Behaglichkeitsempfinden möglich. Dies bringt bis zu 20% jährliche Energieeinsparung.